Stadtteilbauernhof Hannover

Wir begrüßen Sie herzlich auf unserer Homepage.
Sie fragen sich bestimmt was macht ein Bauernhof mitten in der Stadt? In jedem Fall vielen Kleinen große Freude! Denn hier treffen die Kinder auf Schafe, Ziegen, Schweine, Enten, Hühner und Katzen, können die Tiere versorgen, den Garten pflegen, basteln und unbeschwert mit Altersgenossen herumtollen.

Der Stadtteilbauernhof ist eine Einrichtung der Offenen Kinder- und Jugendarbeit für

Kinder und Jugendliche ab 6 Jahren

Die Angebote richten sich schwerpunktmäßig an Kinder und Jugendliche im Alter von ca 6 – 14 Jahren.

Wir verstehen uns allerdings nicht als "Zoo". Die Besucherkinder werden in die Arbeiten auf dem Stadtteilbauernhof miteinbezogen. Durch die Mithilfe bei der Pflege und Versorgung der Tiere, der Mitarbeit im Garten und auf dem Hof, lernen sie Verantwortung zu übernehmen. Konkret heißt das: bevor geritten wird, die Tiere gestreichelt werden oder kreative Basteleien begonnen werden, helfen die Kinder beispielsweise beim Stallausmisten oder beim Gießen im Garten mit.

Der Stadtteilbauernhof gehört während der Öffnungszeiten am Nachmittag: montags, dienstags, donnerstags und freitags ab 14 Uhr 30 den Kindern und Jugendlichen ab 6 Jahren und den Tieren.

Die "großen" Kinder und Jugendlichen sind gerne unter sich. So können sie gut lernen Verantwortung für die anderen Kinder und die Tiere zu übernehmen und sich gemeinsam zu entfalten.

Wir bitten daher um Verständnis bei Eltern/ Erwachsenen und Kindern unter 6 Jahren. Sie können nicht direkt auf den Hof kommen, haben aber die Möglichkeit um den Stadtteilbauernhof herum spazieren zu gehen. Alle Tiere können von dort aus beobachtet werden. Wir haben entlang des Zaunes verschiedene Infostände und kleine Spiele installiert.

Der Naturkinderladen "Die Eselfreunde"

Im Jahr 2017 wurde unser Naturkinderladen gegründet. 22 Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren treffen sich hier täglich von 8.00 bis 16.00 Uhr und haben viel Spaß miteinander, den Mitarbeiter*innen und den Tieren. Weiteres unter Projekte.

Hier geht es zum Film des Stadtteilbauernhofes Hannover:


© Claudia Becker www.videotextbild.de

 

Schließtage
Am Freitag, den 6.5.22 und Montag, den 9.5.22 haben wir aufgrund einer Fortbildung geschlossen. Ab Dienstag, den 10.5.22 findet die Offene Tür wieder wie gewohnt statt.

Liebe Bauernhofbesucher*innen!

Wir dürfen als Träger der freien Jugendhilfe unsere Offene Tür weiterhin vorhalten.

Das Hygienekonzept sieht vor, dass die Kinder und Jugendlichen sich mit ihren Daten anmelden, die Teilnehmer*innenzahl begrenzt ist und dass alle in den Innenräumen eine Maske tragen und mitbringen müssen!

 

Gruppenangebote und Kindergeburtstage dürfen nach Vereinbarung stattfinden.

 

Leider kann bis auf Weiteres kein MiniClub stattfinden! Das tut uns leid!
 

Bundesfreiwilligendienst auf dem Stadtteilbauernhof. Stelle frei ab Sommer 2022!

Wer Interesse hat, kann sich gerne bei uns melden.

 

Liebe Freund*innen des Stadtteilbauernhofs,

wir beachten Hygienevorschriften:

  • Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Ihr könnt Euren Besuchstag in der Liste bei Hanna oder Angelika eintragen

  • Jedes Kind muss einen Mundschutz bei sich tragen und in allen Räumen außer draußen aufsetzen

  • Alle Innenräume dürfen nur mit 1-3 Personen betreten werden (Schilder beachten – auch der Stall
  • Wenn Ihr kommt, müsst Ihr als erstes Eure Hände waschen und bevor Ihr geht noch mal
  • Haltet bitte überall, auch draußen 1,5 m Abstand voneinander
  • Eure Eltern verabschieden sich bitte am Tor und holen Euch dort wieder ab
  • Eltern, Großeltern und Kinder unter 6 Jahren dürfen den Hof leider vorläufig nicht nutzen! Dafür bgibt es die Tiere an den Außenzäunen zu beobachten und auch kleine Animationen dazu.
  • Gruppenangebote am Vormittag finden wie vereinbart statt!
  • Kindergeburtstage dürfen mit Teilnehmer*innenbegrenzung (10 Kinder, Eltern +1 Mitarbeiter*in)  durchgeführt werden (siehe unter Downloads)

"Offene Tür" für Kinder und Jugendliche ab 6 Jahren

Bitte, zur Zeit mit Anmeldung (wir haben die Besucherzahlen begrenzt), Maske und Abstand halten!

Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag
von 14:30 bis 18 Uhr